fussballer

VFL Theesen – Wuppertaler SV 1:2 (0:0)

25. Spieltag A-Junioren Bundesliga West

Sonntag, den 11.05.2014, Gaudigstr. in Bielefeld
Der Wuppertaler SV hatte heute etwas gut zu machen, gab es doch im Hinspiel nach der schlechtesten Saisonleistung eine 1:3 Niederlage.
07:30 ging es in Wuppertal los, die Wuppertaler Stadtwerke hatten einen Bus geschickt, der uns sicher nach Theesen fuhr. In Theesen war dann Fritz Walter Wetter, es regnete und ein böiger Wind pfiff über den Platz. Pünktlich zum Anpfiff hörte der Regen auf. Der Wuppertaler SV begann schwungvoll, die erste Chance hatte aber der VFL Theesen nach einem Einwurf, der wie eine Ecke in den Strafraum flog. Der Schuss ging aber knapp drüber. In der 13. Minute kommt der WSV das erste Mal gefährlich vor das Tor der Theesener, Enes Topal setzt sich über links durch, seine Flanke gerät aber etwas zu lang. Drei Minuten später zieht Nils Horneffer aus der zweiten Reihe ab, Außennetz. In der 19. Minute köpft Tristan Duschke nach einer Ecke zu Len Heinson, der knapp übers Tor köpft.
Das Spiel ist in dieser Phase von vielen ungenauen Pässen und schlechten Ballannahmen geprägt, nichts für Fußballästheten. In der 26. Minute dann die strittigste Szene des Spiels, eine scharfe Flanke bekommt der Verteidiger der Theesener im Strafraum an die Hand, die einen halben Meter vom Körper weg war. Da kann man durchaus Elfmeter geben. Bis zum Pausenpfiff passierte nicht mehr viel.
In der zweiten Halbzeit hat der WSV in der 60. Minute die erste Szene, einen langen Ball lässt Enes Topal am Strafraum auf Jonas Schneider abklatschen, der aus 20 Metern abzieht und trifft. Der Schiedsrichter pfeift, aber Freistoss für Theesen. Enes soll den Ball mit der Hand gespielt haben.
In der 63. Minute setzt sich Enes Topal mit seiner unnachahmlichen Art über rechts durch, die Flanke ist leider etwas zu lang für Jonas Schneider. In der 75. Minute die spiegelbildliche Szene, Enes Topal flankt von links auf Timo Krampe, der aber keinen richtigen Druck hinter den Ball bekommt, so dass der Torhüter hält. In der 78. Minute dann die kalte Dusche für Rot-Blau. Theesen hat sich komplett aufs Kontern verlegt, spielt diese aber gut aus. Len Heinson lässt seinem Gegenspieler zu viel Raum, dieser läuft frei auf Joshua Mroß und verwandelt ins lange Eck. 1:0.
In der 81. Minute wird Jonas Schneider an der Strafraumgrenze von Sinan Karadag gefoult, Len Heinson sieht dass die Mauer und der Torwart im kurzen Eck stehen und schießt an der Mauer vorbei ins lange Eck, 1:1. Jetzt will Rotblau auch gewinnen, Trainer Stefan Vollmerhausen nimmt Timo Krampe heraus und bringt mit Zissis Alexandris einen weiteren Stürmer. Das sollte ein Glücksgriff sein. In der 90. Minute setzt Zissis sich über links durch, düpiert die Abwehr und den Torhüter und legt dem mitgelaufenen Freddy Streit auf, der aus zwei Metern keine Mühe hat zu verwandeln. 2:1, das ist auch gleichzeitig der Endstand.
Aufstellung: Joshua Mroß, Jakob Zumbé, Tristan Duschke, Tim Kosien, Len Heinson, Timo Krampe, János Löbe, Nils Horneffer, Enes Topal, Jonas Schneider
Einwechselungen: 73‘ Frederik Streit für Nils Horneffer, 81‘ Zissis Alexandris für Timo Krampe, 92‘ Resul Civelek für Enes Topal

unbenannt-3993

unbenannt-3994

unbenannt-9443

unbenannt-9472

unbenannt-9480

unbenannt-9527

unbenannt-9582

unbenannt-9597

unbenannt-9614

unbenannt-9701

unbenannt-9811

unbenannt-9828

unbenannt-9846

unbenannt-9875

unbenannt-9913

unbenannt-9938

J. Frank
visual