fussballer

Wuppertaler SV – Schalke 04 0:3 (0:2)

Spielbericht

26. Spieltag A-Junioren Bundesliga West
Sonntag, den 25.05.2014, Stadion am Zoo
Das letzte Saisonspiel sollte ein ganz besonderes werden, hatte es sich doch der Wuppertaler SV auf die Fahne geschrieben, den 7 Jahre alten Zuschauerrekord des U19 Spiels Mainz 05 – Bayern München zu knacken. Damals kamen 4500 Zuschauer zu dem Spiel.
Petrus unterstützte dieses Vorhaben mit strahlendem Sonnenschein und nicht zu heißen 22°C. Gegen 09:30 kamen die ersten Fans, gegen 10:30 war die Tribüne schon gefüllt und auf der Gegengerade sah man ein königsblaues Meer. Schalke hat den Rekordversuch tatkräftig unterstützt und auf der Homepage für dieses Spiel geworben. Aber vor den Kassen noch lange Schlangen, die sich auch bis 11:00 nicht auflösten. Das Spiel musste daher 20 Minuten später beginnen.
Der Wuppertaler SV war sichtlich nervös und bei der ersten Aktion lagen die rotblauen schon 1:0 hinten. Hendrik Lohmar zog vom Strafraumeck ab, Joshua Mroß war in die kurze Ecke unterwegs, da fälschte Benny Teichmöller den Ball unglücklich ab und der Ball trudelte ins lange Eck. In der 17. Minute war das Spiel dann praktisch entschieden als Florian Pick das 2:0 erzielte. Der WSV hatte in der Folge einige Chancen, Tanur Ismail und Enes Topal setzten sich schön durch, waren aber zu zögerlich im Abschluss, János Löbe brachte eine Flanke von Jonas Schneider nicht richtig unter Kontrolle und kam nicht zum Abschluss.
In der zweiten Halbzeit war der Wuppertaler dann engagierter, Enes Topal und Zissis Alexandris hatten gute Chance, nach einem Eckball in der 65. Minute köpfte oder schoss nahezu jeder Spieler des WSV mal aufs Tor ohne einzunetzen. Als dann der eingewechselte Maurice Multhaup in der 75. Minute nach einem schönen Solo das 3:0 erzielte, war das Spiel erledigt.
Gleichzeitig gab es die frohe Kunde, dass 6557 Zuschauer den Weg ins Stadion gefunden, wohlgemerkt zahlende Zuschauer. Plus die vielen Kinder unter 12 Jahren, die keinen Eintritt zahlen mussten.
Aufstellung: Joshua Mroß, Benjamin Teichmöller, Tristan Duschke, Tim Kosien, Len Heinson, Timo Krampe, János Löbe, Nils Horneffer, Enes Topal, Jonas Schneider
Einwechselungen: 55‘ Zissis Alexandris für Jonas Schneider, 74‘ Jakob Zumbé für Len Heinson, 78‘ Fabien Henning für Tanur Ismail, 82‘ Frederik Streit für Nils Horneffer

WSV-S04-0433

WSV-S04-0532

WSV-S04-0536

WSV-S04-0641

WSV-S04-0714

WSV-S04-0769

WSV-S04-0860

WSV-S04-0929

WSV-S04-0961

WSV-S04-0989

WSV-S04-1029

WSV-S04-1035

WSV-S04-1040

WSV-S04-1047

WSV-S04-1062

WSV-S04-1093

J. Frank
visual